30 Jahre Jugend-forscht/Schüler-experimentieren am Mannlich Gymnasium

Das Mannlich-Gymnasium  blickt auf ein  langes Engagement  in Bezug auf den von Henry Nannen ins Leben gerufenen  Wettbewerb „Jugend-forscht“  und der dazugehörenden Junior Sparte „Schüler experimentieren“  zurück. Seit 1977 beteiligen sich immer wieder Schüler in den Bereichen Biologie, Physik, Chemie, Informatik und Technik an den landes- und bundesweit ausgeschriebenen Wettbewerben.

Die Schüler und Schülerinnen erforschen über den Unterricht hinaus naturwissenschaftliche Fragestellungen,  für die sie sich begeistern und interessieren. Sie untersuchen und dokumentieren sie anhand von Experimenten und Recherchen. Im Vordergrund steht, die Neugier für Naturwissenschaften zu wecken, das eigenständige experimentelle Arbeiten zu üben und Probleme mit naturwissenschaftlichen Arbeitstechniken zu lösen. Bei einem gelungenen Projekt können sie sich am Ende dem landesweiten Wettbewerb stellen.

JugendForscht_RTEmagicC_Arbeiten_02.JPG

Wir waren sehr erfolgreich:  Zahlreiche Sonderpreise, Erst-, Zweit- und Drittplatzierungen konnten errungen werden. Zwei Schüler konnten sich bis zur Bundeselite durchkämpfen. Mit Nikon Rasumov stellt das Mannlich-Gymnasium sogar einen Bundessieger.

JugendForscht_RTEmagicC_Bundessieger.jpeg

Nikon Rasumov

Für das lange Engagement und die langjährige, stetige Unterstützung und Förderung des naturwissenschaftlichen Nachwuchses erhielt  Herr Bell 2011 den erstmalig vergebenen Lehrerpreis des Saarlandes für die beste Talentförderung. Im Juni 2012 konnte Chemietrainerin  Inga Schumacher  bei der offiziellen Preisverleihung in Köln für das Christian von Mannlich Gymnasium den Schulpreis des Jahres 2012 entgegennehmen.

JugendForscht_RTEmagicC_Schulpreis_2012_-Christian_von_Mannlich-Gymnasium_Schuhmacher.jpg