Ein fiktives Gastmahl – Dinner for artists

Ziel: Ein Künstlergedeck gestalten und ausstellen

Voraussetzung: Freude am Malen und Gestalten

Projektbeschreibung:

In Einzel- oder Gruppenarbeit werden Informationen zu einem frei gewählten Künst­ler gesammelt. Die Informationen beziehen sich z.B. auf  Lebenslauf,  Werkphasen,  Motive von Gemälden oder Objekten, Künstleraussagen u.v.m.  Viele Bilder der jeweiligen Künstler werden betrachtet und laden zur Auseinandersetzung ein. Eine Bildserie zum Thema „Vorbild –Nach­bild“ dient zur weiteren Anregung.

Die gewonnenen Informationen und Erkenntnisse gilt es dann, in einem selbst gestalteten Platzgedeck  mit Teller, Trinkgefäß und Besteck umzusetzen. Das Platzgedeck kann mit Farbe im Format Din A 2 auf Stoff gestaltet werden, aber auch andere Materialien sind als Malgrund denkbar. Das Gedeck (Teller, Trinkgefäß sowie Besteck) soll dreidimensional, also plastisch, umgesetzt werden. Dabei können sehr verschiedene Materialien eingesetzt werden. Der Kreativität sind keine Grenzen gesetzt. Die Gestaltung des Künstlergedecks soll sich formal und inhaltlich an der Arbeitsweise, den bevorzugten Motiven und/od­er den spezifischen Lebensumständen des gewählten Künstlers orientieren. Am Ende der Projekttage sind die Besucher eingeladen zum fiktiven Gast­mahl.