Projektgruppe „GARTEN DER SINNE“

Garten-der-Sinne-2

„Wie schmeckt Sternanis?“, „Wie fühlt sich Birkenrinde an?“, „Tut es nicht weh, wenn man über Äste läuft?“, „Kannst du den Unterschied zwischen Linsen und Kapern ertasten?“

In den Projekttagen am Beginn des laufenden Schuljahres stellte sich eine Gruppe von 30 Kindern diesen und ähnlichen Fragen. Im Schulgarten des Christian von Mannlich-Gymnasiums sollte ein „Garten der Sinne“ entstehen, in dem ertastet, erfühlt, begangen und erlebt werden kann.

Die Arbeit gliederte sich in mehrere Phasen und Arbeitsgruppen. Das Gelände wurde vermessen und ein Bebauungsplan erstellt. Die Schüler sammelten im Wald Tannenzapfen, Zweige, Nüsse und ähnliches. Gleichzeitig entstanden Beschriftungstafeln, die den richtigen Gebrauch des Gartens verdeutlichen. Anschließend kamen Hammer, Nägel und Sägen zum Einsatz, der Garten entstand. Die Schüler erbauten einen Erlebnisparcours zum Selbsttesten!

Barfußpfade laden zum Er-Tasten ein, Ruhezonen zum Entspannen. An anderen Ecken kann getestet werden, wie gut die eigene Wahrnehmung im Ertasten von Gegenständen ausgeprägt ist. In der Weiterführung des Projektes im Rahmen des Wettbewerbs Trialog der Kulturen werden weitere Stationen und Angebote folgen und entstehen.

Garten-der-Sinne-1

Und am Ende eröffnet sich (hoffentlich) für alle Beteiligten ein ganz neuer Blick auf Schöpfung und Umwelt…